Alles über Progressive-Web Apps

Eine Prognose der IT-Analysten von Gartner besagt, dass bis ins Jahr 2020 mindestens die Hälfte aller mobilen Apps durch Progressive-Web-Apps ersetzt werden. Seit etwa zehn Jahren stellen sich viele Unternehmen bereits die Frage, ob sich Responsive-Webseiten oder doch mobile Apps durchsetzen werden. Auch hierdurch entstanden mit der Zeit die Progressive-Web-Apps, welche Browsertechnologien verwenden und diese mit dem Komfort einer App verbinden.

Die beiden Browser der Anbieter Mozilla und Google sind sogar schon weitgehend mit derartigen Apps kompatibel und auch Apple kündigte jüngst die geplante Unterstützung für seinen Safari-Webbrowser an.

Solche Progressive-Web-Apps könnten das ideale Mittel zur Bekämpfung der sinkenden App-Downloadzahlen darstellen. So haben viele Anwender nur noch einige ausgewählte Apps auf ihrem Smartphone installiert, zum einen weil sie von der Anzahl an Apps oftmals überwältigt werden und zum anderen, weil diese Apps erst einmal heruntergeladen werden müssen, was je nach Größe der jeweiligen App eine Weile dauern kann.

Genau das macht Progressive-Web-Apps so perfekt für den Gelegenheitsnutzer, da diese nur selten einen datenintensiven Download voraussetzen. Wichtig ist es aber natürlich auch für die Anbieter solcher Progressive-Web-Apps, den richtigen Mix zu finden. Denn einzig und allein das Bereitstellen einer solchen App, als Alternative zu der mobilen Webseite, reicht noch lange nicht aus, damit Kunden dieses Angebot auch annehmen.

Daher gilt es für Unternehmen, die eine derartige Progressive-Web-App anbieten, den Nutzern hierrüber bestimmte Features zur Verfügung zu stellen, welche diese über die mobile Webseite so nicht nutzen können. Jedoch ohne Kunden, welche lieber die Webseite nutzen, in irgendeiner Form zu benachteiligen, was wohl die größte Herausforderung für die Entwickler solcher Apps darstellen dürfte.

Allerdings reizen bislang nur die wenigsten Entwickler solcher Unternehmen die Möglichkeiten von Progressive-Web-Apps vollends aus, sodass man sehr gespannt darauf sein darf, was die nahe Zukunft in diesem Zusammenhang noch so alles an neuen Entwicklungen mit sich bringen wird.